Happy Birthday :)

Tx-AdventskalenderAllgemein, BeiträgeStart, Uncategorized0 Comments

Heute wieder ein Geburtstagstürchen! 20 Lebensjahre hat unsere Julia schon durch Organspende geschenkt bekommen! Wer sie einmal gesehen hat, vergisst sie nicht! Zum einen wegen ihres auffälligen Rotschopfs, aber auch wegen ihres Lachens und ihrer Herzlichkeit! Ich hab sie kurz in Schönau kennengelernt und später ein paar mal in Großhadern getroffen und Daniel ist sogar recht gut befreundet mit ihr. Umso schöner, dass Du, liebe Julia, diesen Tag heute feiern kannst! Wir wünschen Dir, dass noch ganz viele weitere Jahre dazukommen

??????

Hallo. Ich bin Julia und am Freitag, den 16.12.2016 feiere ich meinen 20. Geburtstag. Ich bin zwar schon 36 Jahre alt, aber seit genau 20 Jahren bin ich nun schon lungentransplantiert.

Aber jetzt mal schön der Reihe nach. Ich wurde mit Mukoviszidose geboren und habe mich mit regelmäßiger Therapie ganz gut bis zum Teenageralter durchgeschlagen. Mit circa 12 Jahren begann sich mein Zustand langsam zu verschlechtern, mehrere intravenöse Antibiotika-Therapien, Sauerstoffpflicht, mehr Krankenhausaufenthalte usw., bis ich schließlich mit 15 Jahren auf die Liste zur LTX kam. Ein Jahr später, also am 16.12.96 kam der erlösende Anruf: ein Spenderorgan war gefunden. Die OP verlief super und nach fünf Wochen war ich schon wieder zuhause und konnte mein Leben wieder in VOLLEN ZÜGEN genießen.

Nach dem Abitur bin ich als Au-pair für ein Jahr nach Italien gegangen. Aus einem Jahr wurden 10 Jahre Italien. Ich habe dort gejobbt, studiert, gearbeitet, gelebt, gefeiert und mich verliebt. 2009 bin ich dann mit meinem Freund und unserem Hund nach Spanien, Teneriffa, gezogen, wo wir uns einen Traum erfüllt haben: eine eigene kleine Bar/Cafeteria direkt am Meer. Diese Zeit war anstrengend, aber wunderschön und abenteuerlich.

2012 kam der Albtraum aller Transplantierten: die Abstoßung. Mein Zustand verschlechterte sich rapide und ich musste nach Deutschland zurück. Innerhalb drei Monaten war ich auf der High-Urgent-List und im Juni ’12 wurde ich zum zweiten mal transplantiert. Dieses Mal war die OP um einiges komplizierter. Eine Woche später musste die linke Lunge wieder rausgenommen werden, da sie nicht durchblutet wurde. Es folgten viele Komplikationen (Pilzinfektion in der Lunge, Infekte, Nierenversagen, Magenprobleme, Depression). Irgendwie habe ich mich immer wieder rausgeboxt und nach fast einem Jahr Krankenhaus und 3 Monaten Reha durfte ich endlich nach Hause.

Seitdem hat sich mein Zustand weiter verbessert und stabilisiert, aber ich bin leider an der Dialyse und allgemein nicht mehr ganz so fit wie vorher und immer mal wieder wegen irgendwelchen Problemchen in der Klinik. Ich lebe mit meinem Freund und unserem Hund in einer kleinen Wohnung im Haus meiner Eltern. Ich gehe nicht mehr arbeiten, jobbe ab und zu, und habe immer mal wieder irgendwelche kreativen oder grafischen Projekte am Laufen.

Obwohl sich mein Leben in den letzten vier Jahren sehr verändert hat, genieße ich jeden Tag, habe schon wieder einige Auslandsreisen unternommen, viele Konzerte und Festivals besucht, verbringe viel Zeit mit meinen zwei kleinen Neffen und versuche, immer positiv in die Zukunft zu blicken. Ohne meine Familie, die immer an meiner Seite war und ist, hätte ich das alles nicht geschafft. Großen Respekt und noch mehr Liebe empfinde ich auch für meinen Freund, der mir, ohne mit der Wimper zu zucken, nach Deutschland gefolgt ist, in ein Land, in dem er niemanden kannte, dessen Sprache er nicht sprach und in dem er sich bis heute nicht wirklich wohl fühlt.

Unendlich dankbar bin ich meinen beiden persönlichen Helden und deren Familien, die entschieden haben, im Fall ihres Todes ihre Organe zu spenden und mir somit diese abwechslungsreichen, schönen, abenteuerlichen, nicht immer einfachen, aber auf jeden Fall LEBENSWERTEN 20 Jahre ermöglicht haben. Schöne Feiertage an alle und ein super neues Jahr 2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*